5.9.18 

Nach einem langen Tag, mit viel Verkaehr und Stau im Ruhrgebiet, haben wir uns gestern Abend einen gemütlichen Parkplatz in Frankreich gesucht. Die Hälfte war geschafft. 

Heute morgen ging es auch direkt weiter, denn es lagen noch ca. 700km bis zu unserem 1. Ziel in Sant Pere Pescador vor uns. 🇪🇸

Nach gut 300 km und alles was man an schlechten Straßen und Schlaglöchern mitnehmen kann, leuchtete plötzlich die rote Warnlampe für die Batterie auf. 

Wir steuerten den nächsten Rastplatz an und Michael suchte im Handbuch nach Lösungen und ich in den unterschiedlichsten Facebook Gruppen nach Rat.

Schnell war uns klar, diese Lampe hat nichts gutes zu bedeuten 😏.

Uns wurde erst einmal geraten, die Autobahn zu verlassen. Denn in Frankreich 🇫🇷  auf den Autobahnen wird einem nur von freien Abschleppunternehmen geholfen. Auf der Landstraße kümmert sich der ADAC zu humanen Preisen darum. 

Hier erstmal ein Riesen dank 🙏🏻 es hat wirklich alles reibungslos geklappt 👍

Vom ADAC organisiert, stand relativ schnell der passende Transporter für unseren 4,25 Tonner und 3,18 m hohes Wohnmobil bereit. 

Vidoe: ⤵️

BEF0A658-A190-439E-8006-BA67C118C368

 

Man brachte uns nach Chirac in den Bergen auf 670m Höhe zur nächsten Werkstatt wo wir erstmal übernachteten durften, weil die Werkstatt schon zu hatte. 

 

Video ⤵️

BEF0A658-A190-439E-8006-BA67C118C368

 

 

 

 

 

 

 

 

6.9.18

Heute morgen um 9.00 wurden wir von einem super netten Werkstattmeister begrüßt und dank dem Google Sprachübersetzer fanden wir mit null französisch Kenntnissen und ganz viel Spaß die Ursache. 

Wie befürchtet ist die Lichtmaschine kaputt 😢

Nun haben wir eine Woche Zwangspause in den französischen Bergen. 

 

 

 

 

 

Das Problem mit dem leeren Kühlschrank werden wir lösen 🤔

 

 

 

 

Beim Wasserproblem hat uns heute die Natur geholfen. 

 

 

Und mit dem Rest versorgt uns der kleine Bach der hier direkt neben uns fließt 👍 und dank unserer Osmose Anlage können wir das Wasser auch unbedenklich trinken 🍀❤️🙏🏻

 

 

 

Leider wird durch diese Unterbrechung auch unser Erfahrungsbericht mit dem XFO von XeenTEC verfälscht. Der Wagen lief jetzt viel im Leerlauf und die Abschleppfahrt ging auch über ca. 30 km. Aber wir bleiben am Ball. Das erste Erfolgserlebnis hätten wir aber schon

 

. Doch dazu folgt noch ein extra Bericht. 😄👍🙏🏻

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen